Offizielle Website des ATSV Gehülz 05 e.V.
Offizielle Website des ATSV Gehülz 05 e.V.

Vereinsgeschichte des ATSV Gehülz 05 e.V.

Vereinsgeschichte des ATSV Gehülz 05 e.V.

 

Vom Arbeiter-Turnverein Gehülz zur Freien Turnerschaft Gehülz

 

Wenig konkretes weiß man heute über die Gründung des ATSV. Der mündlichen Überlieferung nach hoben im Sommer des Jahres 1905 junge Männer aus der Gemeinde Gehülz, in der Gastwirtschaft Hempfling im Gemeindeteil Entmannsdorf, den Verein aus der Taufe. Ein gewisser Backer aus dem Gemeindeteil Zollbrunn spielte dabei offenbar eine zentrale Rolle. Ebenso werden Sportler aus Neuses sowie aus Kronach als Mitinitiatoren genannt. Es gibt aber auch Anhaltspunkte dafür, dass die Anfänge des Vereins bis 1904 zurückreichen, denn das 20 jährige Stiftungsfest fand im Jahr 1924 statt. Für die Annahme, der Arbeiter-Turnverein sei durch Abspaltung vom 1903 gegründeten Turnverein "Eichenkranz" Gehülz entstanden, gibt es im heute noch verfügbaren TVE Protokollbuch von damals, keinen Hinweis.

 

In der Festanzeige von 1924 lautet die Bezeichnung unseres Vereins: "Freie Turnerschaft Gehülz e.V.", vormals "Arbeiter-Turnverein Entmannsdorf". Unter letztgenanntem Namen war 1914 die Eintragung in das Vereinsregister erfolgt.

 

Im Gemeindeteil Entmannsdorf befand sich auch die erste Sportstätte des Vereins. Auf einer Wiese des Landwirts Diller (an diesem Ort befindet sich heute die ehemalige Bäckerei Blinzler) spielt sich im Sommer der Turnbetrieb ab. Nach mündlicher Überlieferung war es im Jahr 1907, als das Vereinslokal von der Gastwirtschaft Hempfling, Entmannsdorf, in die Gastwirtschaft Popp im Gemeindeteil Brand verlegt wurde.

 

Bernd Graf, Juni 1995.